interview

Der neue Umzug betrifft jedermann

16.12.2016

Livia Schöpfer
Verantwortliche Magazin

Der grosse Umzug, der Anfang nächsten Jahres ansteht, bringt eine Vielzahl an Änderungen mit sich und setzt deshalb eine optimale Vorbereitung voraus. Livia Schöpfer, Verantwortliche des Magazins und der Lager, ist für den operationellen Bereich dieses grossen Unterfangens zuständig

Welche Rolle spielen Sie genau bei diesem Umzug?

Wir werden über neue Lagerstrukturen verfügen und demzufolge musste die Organisation unseres Materials neu definiert werden. In den neuen Lokalen werden wir zudem vermehrt in die Höhe Lagern, um die zur Verfügung stehende Fläche optimal auszunutzen. Das Team, das den Umzug vorbereitet, hat zwei Varianten ausgearbeitet, und die Mitarbeiter wurden aufgerufen, sich möglichst spontan eine dritte Variante auszudenken. Dank den vorgängig erhaltenen Pläne, konnten wir alle Aspekte berücksichtigen.

Wie genau wird ein solches Abenteuer vorbereitet?

Bereits im September hatten wir allwöchentlich eine Sitzung betreffend des Umzugs. Nun haben wir zwei diesbezügliche Sitzungen pro Woche. Jedes Detail wird besprochen. Und wir profitieren auch von unseren beim letzten Umzug gemachten Erfahrungen. Das Zügeln von Lagern ist ja nicht neu für uns, und wir haben bei der Analyse dieses Prozesses sehr viel gelernt. Antizipieren ist eine der Prioritäten. Man muss an alles denken. Je weiter wir vorankommen, umso konkreter wird das Programm.

Welches sind die grössten Vorteile, die sich für Spontis mit diesen neuen Lokalen ergeben werden?

Die neuen Lokale sind insofern interessant, als dass sie modulierbar sind und unseren Bedürfnissen stets angepasst werden können. Das Zusammenfassen der Büros und der Lager ist ebenfalls ein nicht zu vernachlässigender Vorteil, da die Zusammenarbeit und Effizient noch besser werden. Zudem werden an diesem Ort auch die Lager, die wir zur Zeit in Domdidier und im Gebäude von Zumwald verwalten, zusammengefasst. Wir zentralisieren und optimieren also. Eine goldige Gelegenheit.

Welche Mitarbeiter sind innerhalb von Spontis von diesem Umzug betroffen?

Jedermann ist betroffen. Die Mitarbeiter werden nicht nur einfach Einzug ins neue Gebäude halten, sondern wir werden jeden Einzelnen aktiv am eigentlichen Umzug teilhaben lassen. Ihre Präsenz in den Lagern ist wichtig, damit sie, nebst den für diesen Umzug angestellten Experten, bei verschiedenen Aufgaben Hand anlegen können. Jeder wird mit einbezogen werden. Ich denke, dass dies den Zusammenhalt verstärken wird und sich die Mitarbeiter in ihrer neuen Umgebung wohl fühlen werden.

Wie wird konkret ablaufen?

Der Umzug wird sich über zwei aufeinander folgende Wochen erstrecken. Während den Vorbereitungsarbeiten  werden die Lager geleert, das Material zur Sicherstellung eingepackt. Fahrzeuge werden das Material in die neuen Lagerräume fahren. Das Material wird dann an den neu vorgesehenen Stellen installiert. Wir haben unsere Partner auch gebeten, das seit Jahren nicht verlangten Material aus dem Assortiment zu streichen, damit das Lager vor dem Umzug gestrafft werden kann. Schliesslich wird das jetzige Lager gereinigt und frei gegeben.

Was befürchten Sie bezüglich dieses Umzugs?

Gar nichts. Wir sind ein gutes Teams und ich bin überzeugt, dass wir immer Lösungen finden können. Wir haben viel Zeit in die Vorbereitung investiert und sind für eventuelle Überraschungen, die uns bevorstehen, gewappnet. Der Pikett-Dienst von Spontis wird weiter funktionieren und deshalb ist eine gute Organisation unerlässlich. Aber das sind wir uns ja gewohnt. Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten, bis es soweit ist!

Spontis, da läuft was!

Kaum 3 Jahre nachdem wir unsere Aktivitäten in Avenches zusammengefasst haben, ziehen wir schon wieder um.