artikel

Die Erfahrung im Dienste des Unternehmens

01.04.2015

Jean-Luc Beaud wird im August 2016 in Rente gehen.

«Der Beruf eines Elektrikers hat sich enorm weiterentwickelt und ist sehr vielfältig geworden.»

Jean-Luc Beaud – Verarbeitung der Lieferantenrechnungen

 

Eine Lehre bei den Freiburger Elektrizitätswerken (FEW) 1970, dann 20 Jahre als Elektromonteur beim diesem Unternehmen in Château d’Oex, danach über 15 Jahre in Freiburg in der Abteilung Einkäufe der FEW (nach der Fusion mit den ENSA heutige Groupe E) und schliesslich seit 3 Jahren im Kundendienst bei Spontis – es besteht wohl kein Zweifel daran, dass Jean-Luc Beaud seinen Beruf beherrscht und sich bei der Ausführung seiner Arbeit wie ein Fisch im Wasser fühlt.

Jean-Luc Beaud wird im August 2016 in Rente gehen. Er ist verantwortlich für die Verarbeitung der Rechnungen und erzählt lächelnd: «Dank meiner langjährigen Erfahrung bin ich natürlich schon ein wenig polyvalent.» Die Kenntnisse zu den Artikeln und ein gutes Verständnis der Artikelrefenzierung erleichtern ihm seine Arbeit sehr. «Der Beruf eines Elektrikers hat sich enorm weiterentwickelt und ist sehr vielfältig geworden», betont Jean-Luc. In dem Haus, das sein Sohn gebaut hat, hat er unter anderem die Elektro-Installationen und verschiedene Arbeiten ausgeführt. «Meine Kenntnisse im Gebäudebereich sind nützlich bei der Mitverfolgung der Arbeiten und ich freue mich schon riesig auf das Einrichtefest im April», lacht er. Er erinnert zurecht daran, dass die Montage der Elektroanlagen von Baubeginn an parallel zu den ersten Schritten der Mauerarbeiten bis hin zu den Beleuchtungs- und Abschlussarbeiten immer mit im Spiel ist.

Jean-Luc stammt aus der Gemeinde Albeuve, wo er Gemeinderat und Gemeindepräsident war. Er mag Fahrrad fahren, wandern, Ski fahren und auf Skitouren gehen. Zu Beginn seiner Karriere hat er in den Häusern von berühmten Persönlichkeiten gearbeitet. Schon damals waren die Voralpen bei der Jetset beliebt. «Bei meiner Arbeit habe ich die erste Ehefrau von Roger Moore kennengelernt und in ihrem Haus nicht nur Elektromontagearbeiten, sondern zahlreiche andere Arbeiten ausgeführt.» Jean-Luc hat damals auch für den Prinzen und die Prinzessin Aga Khan, einen berühmten Journalisten der New York Times sowie den Generaldirektor des Internationalen Roten Kreuzes, Jakob Kellenberger, gearbeitet.

 

Christophe Pot – Geschäftsleiter

Die Wertkette oder Value chain das Spiegelbild des Unternehmens

Nimmt man die Wertkette von Spontis unter die Lupe, gelangt man ins Innere des Unternehmens, in sein Getriebe und seine Funktionsweise.

Kurzer Überblick

Die Stiftung Energo für Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden

Die Stiftung Energo, welche die Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden anstrebt, wurde am 16. März 2015 in Domdidier auf Anstoss der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons und in Partnerschaft mit dem Verein Energo sowie der Groupe E aus der Taufe gehoben. Das Hauptziel der Stiftung besteht darin, «die Energiekosten in grossem Massstab zu senken».

"La Liberté" 01.04.2015

Windpark-Projekt in Mont-Tramelan: BKW freut sich über das Abstimmungsresultat

Das Stimmvolk von Tramelan hat Ja zum Windpark-Projekt in Mont-Tramelan «Prés de la Montagne-Montbautier» gesagt. BKW wurde von den Gemeinden Saicourt und Tramelan mit der Entwicklung dieses Windpark-Projekts beauftragt und freut sich über das Ergebnis der Abstimmung zum Windpark. Der Standort, der gemäss den Richtplänen für Windparks des Berner Juras und des Kantons Bern als sehr geeignet beurteilt wurde, bietet zahlreiche Vorteile.

"Franc-Montagnard" 01.04.2015

Der Rückbau des AKWs Mühleberg wird 800 Millionen kosten, und die Stilllegungsarbeiten werden rund 15 Jahre dauern

Das AKW Mühleberg wird per Ende 2019 stillgelegt. Was dann? Was wird mit dem Areal geschehen? Die Bernischen Kraftwerke (BKW) haben ihre Pläne am 3. März in Mühleberg publik gemacht. Rund 450 Personen haben an diesem öffentlichen Informationsanlass teilgenommen. Der Berner Reaktor wird als erster seiner Art in der Schweiz stillgelegt. «Weltweit wurden jedoch bereits 150 Leistungsreaktoren stillgelegt», so Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie (BFE). Ausserdem wurde in der Schweiz bereits das Versuchsatomkraftwerk Lucens stillgelegt.

"Le Temps" 01.04.2015

Wechsel im Verwaltungsrat der BKW

Bei der nächsten Generalversammlung der BKW AG wird es im Verwaltungsrat zu Wechseln kommen. Philippe Virdis und Prof. Dr. Eugen Marbach, beide langjährige VR-Mitglieder, werden den Verwaltunsrat bei Ablauf ihres Mandat verlassen. Die Gesellschaft ernennt Dominique Gachoud als Nachfolger.

Kurt Rohrbach, bis anhin Vollzeit-Mitglied, tritt von diesem Vollzeit-Mandat zurück, steht jedoch als VR-Mitglied weiterhin zur Verfügung.

"ATS" 01.04.2015